Bodenschutz
Vorsorge & Nachsorge
Boden ist wie Luft, Wasser oder Licht eine natürliche und unentbehrliche Lebensgrundlage für Pflanzen, Tiere und Menschen. Nur auf intakten Böden kann die Landwirtschaft...
Themen
Rechtliche Grundlagen
Die „Ermächtigungsgrundlage“ für unser Handeln ergibt sich aus dem Bundes-Bodenschutzgesetz und dem Hessisches Altlasten- und Bodenschutzgesetz .
Auskünfte aus der Altflächendatei

In der Altflächendatei nach § 8 des Hessischen Altlasten- und Bodenschutzgesetzes (HAltBodSchG) sind Altablagerungen, Altstandorte und sonstige Flächen mit schädlichen Bodenveränderungen erfasst.

Die Erteilung von Auskünften aus der Altflächendatei erfolgt nach § 5 der Altflächendateiverordnung.

Anfallende Gebühren werden nach der Verwaltungskostenordnung des Hessischen Umweltministeriums erhoben. Der Gebührenrahmen liegt je nach Aufwand der Recherche zwischen 20 und 600 Euro...

Altlastenprüfung bei Bauvorhaben

Nach Novellierung der Hessischen Bauordnung (HBO) im Juni 2002 wird ein Bauvorhaben durch die Baubehörde nicht immer auf seine Vereinbarkeit mit den Regelungen des Bodenschutzrechtes geprüft. Ob sie geprüft wird, hängt von dem jeweiligen Baugenehmigungsverfahren ab.

Bei dem vereinfachten Genehmigungsverfahren nach § 57 HBO wird hauptsächlich die Zulässigkeit des Bauvorhabens nach den Vorschriften des Baugesetzbuches geprüft. Hier obliegt es den Bauherrn, die...

Mitwirkungs- und Anzeigepflichten

Mit dem Hessischen Altlasten- und Bodenschutzgesetz (HAltBodSchG) gibt es im Bereich des Bodenschutzes seit 1. November 2007 neue Mitwirkungspflichten zu beachten:

  • Demnach haben Sanierungspflichtige (§ 4 Abs. 3, 5 und 6 des BBodSchG) ihnen bekannte Anhaltspunkte für das Vorliegen einer schädlichen Bodenveränderung oder Altlast unverzüglich der Bodenschutzbehörde mitzuteilen.
    Diese Pflicht besteht nicht, wenn sich der Sanierungspflichtige durch die Mitteilung...
Der Rüstungsaltstandort Hirschhagen
Der Standort Hessisch Lichtenau – Hirschhagen liegt ca. 20 km südöstlich von Kassel.Hier befand sich während des 2. Weltkrieges eine der größten Sprengstofffabriken des III. Reiches.
Sanierungserfordernis und -maßnahmen/-verfahren
Sobald ein Sanierungserfordernis bei Boden- und Grundwasserverunreinigungen festgestellt wird, kommen (entsprechend dem Bundesbodenschutzgesetz) für die Sanierung verschiedene Dekontaminationsmaßnahmen und Sicherungsmaßnahmen in Betracht.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.