Das Biosphärenreservat Rhön

rhoen.jpg

Biosphärenreservat Rhön

Die Rhön wurde von der Weltkulturorganisation UNESCO im Jahre 1991 als Biosphärenreservat anerkannt. Sie ist damit ein Teil des weltweiten Netzes von Biosphärenreservaten, das derzeit aus 482 Gebieten in 102 Ländern besteht (Stand 2005).

 

Das Biosphärenreservat Rhön umfasst eine Fläche von rund 185.000 ha. Diese Fläche verteilt sich auf die drei Länder Bayern (rund 73.000 ha), Hessen (rund 63.500 ha) und Thüringen (rund 48.500). Der hessische Teil des Biosphärenreservates Rhön liegt vollständig im Regierungsbezirk Kassel und umfasst Teile der Landkreise Fulda und Hersfeld-Rotenburg, wobei der überwiegende Teil der hessichen Fläche im Landkreis Fulda liegt.

 

Die vielfältigen Aufgaben des Biosphärenreservates Rhön zielen auf eine nachhaltige, umweltverträgliche Flächenbewirtschaftung ab und beinhalten neben den Projekten zur Umweltsicherung auch Umweltforschung und Umweltbildung. Für den hessischen Teil des Biosphärenreservates Rhön werden diese Aufgaben von der Hessischen Verwaltungsstelle Biosphärenreservat Rhön (LINK) auf der Wasserkuppe wahrgenommen. Die Hessische Verwaltungsstelle ist der Abteilung Natur und Landschaft des Landkreises Fulda (LINK) zugeordnet.

Kontakt

Heike Godt
Tel.: 0561 106 4514
Fax: 0561 106 1691
E-Mail: heike.godt@rpks.hessen.de

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.