Aufgaben der oberen Naturschutzbehörde

Die Aufgaben des Naturschutzes ergeben sich maßgeblich aus dem Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) und dem Hessischen Ausführungsgesetz zum Bundesnaturschutzgesetz (HAGBNatSchG). Diese Gesetze bestimmen auch, welche Instrumente auf den verschiedenen Verwaltungsstufen zur Erreichung der Naturschutzziele eingesetzt werden.

 

Die Regierungspräsidien Kassel, Gießen und Darmstadt nehmen als obere Naturschutzbehörde (ONB) folgende Schwerpunktaufgaben wahr:

 

  • Auswahl, Sicherung und Betreuung der Natura-2000-Gebiete. Dazu gehören u.a. die Grunddatenerfassung und die Erstellung von Bewirtschaftungsplänen zur Festlegung der erforderlichen Erhaltungsmaßnahmen. Ferner weist die (ONB) Natur- und Landschaftsschutzgebiete aus und veranlasst Maßnahmen zum Erhalt bedrohter heimischer Arten.
  • Überwachung der internationalen Artenschutzbestimmungen (Vollzug des Washingtoner Artenschutzabkommens). Die ONB ist Meldestelle für anzeigepflichtige Tierhaltungen und erteilt die erforderlichen EG-Bescheinigungen für die Vermarktung geschützter Arten und ihrer Produkte.
  • Als zuständige Fachbehörde prüft die ONB die naturschutzrechtlichen und -fachlichen Belange in allen Verfahren, die beim Regierungspräsidium geführt werden (z.B. zur Genehmigung von Straßenbauprojekten, Bahntrassen, Abbauvorhaben, Windkraftanlagen oder Gewässerausbaumaßnahmen). Dazu gehören die Eingriffsregelung, die FFH-Verträglichkeitsprüfung sowie artenschutzrechtliche Ausnahmen oder Befreiungen und verschiedene z.B. landschaftsschutzrechtliche Genehmigungen.
  • Führung außerdem des hessischen Naturschutzinformationssystems NATUREG. Dieses elektronische Register enthält u. a. Daten über Biotop- und Artvorkommen und die Lage der naturschutzrechtlich gebundenen Flächen (z.B. Schutzgebiete und Kompensationsflächen). Öffentlich zugängliche Informatione und Karten sind über den NATUREG-Viewer im Internet für jedermann verfügbar.

 

Nähere Informationen und Hinweise sowie weitere Themen finden Sie auf den folgenden Seiten.

 

Datenverfügbarkeit

NATUREG-Daten Download zur externen Verwendung

Zu nachfolgenden Themen werden auf der Internet-Seite des NATUREG-Viewers Daten im "Shape-Format" zum Donwload bereit gestellt.

 

  • NATURA 2000 - Gebiete: FFH (Flora-Fauna-Habitat)
  • NATURA 2000- Gebiete: Vogelschutzgebiete
  • Naturschutzgebiete
  • Landschaftsschutzgebiete
  • Nationalpark

 

Der Download der einzelnen Gebietsabgrenzungen ist auf der Internetpräsentation www.natureg.de erreichbar.
Sie gelangen zu den jeweiligen Dateinen, indem Sie auf der linken Seite unter Themen - Informationsmaterial - Material zu Schutzgebieten suchen.

 

Daten zu Biotopen der hessischen Biotopkartierung, deren selektive Kartierung auf einem Maßstab 1:25000 in den Jahren 1992-2006 erfolgte, erhalten Sie ebenfalls auf dieser Internetseite. Hierzu suchen Sie auf gleiche Art und Weise unter dem Punkt "Material zu Lebensräumen".
•Dienste, die in Hessen zu o. g. Themen angeboten werden, finden Sie im Geodatenkatalog Hessen unter http://geodatenkatalog.hessen.de/
•Daten zu Artvorkommen können Sie anfragen bei

 

HESSEN-FORST
Servicezentrum Forsteinrichtung und Naturschutz (FENA)
- Sachbereich Naturschutz -
Europastraße 10-12, 35394 Gießen
Tel.: 0641 4991 0, Fax: -260
E-Mail: naturschutzdaten@forst.hessen.de
 

Links:

Hessisches Ausführungsgesetz zum Bundesnaturschutzgesetz (HAGBNatSchG)
Hessenrecht

 

Gesetz zur Neuregelung des Rechts des Naturschutzes und der Landschaftspflege und zur Anpassung anderer Rechtsvorschriften (BNatSchG)
Bundesrecht-Juris

 

Natureg Viewer
 

Hessische Biodiversitätsstrategie
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.