Sachverständigenwesen

Das Regierungspräsidium Kassel ist in Hessen zuständige Bestellungsbehörde für öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige im Agrarbereich, welcher die Sachgebiete der Land- und Forstwirtschaft, des Garten- und Weinbaus sowie der Fischerei umfasst.

Sachverständigenwesen.jpg

Sachverständigenwesen

Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige
Die Bedeutung der Bestellung und Vereidigung von Sachverständigen besteht darin, Gerichten, Behörden, Unternehmen und Privatpersonen Sachverständige anzubieten, deren besondere Sachkunde erprobt und deren persönliche Zuverlässigkeit von der Bestellungsbehörde überprüft und öffentlich anerkannt wurde. Die Bestellung ist somit keine Zulassung zur Tätigkeit des Sachverständigen, sie ist vielmehr eine öffentliche Erklärung zur Eignung der Sachverständigen als qualifizierte Person.

Rechtsgrundlagen
Gemäß § 36 Gewerbeordnung sind Personen als Sachverständige auf Antrag durch die zuständigen Stellen für bestimmte Sachgebiete öffentlich zu bestellen, sofern für diese Sachgebiete ein Bedarf an Sachverständigenleistungen besteht, sie hierfür besondere Sachkunde nachweisen und keine Bedenken gegen ihre Eignung bestehen. Die Voraussetzungen für die Bestellung und die Befugnisse und Pflichten der hessischen Sachverständigen im Agrarbereich sind in der Verordnung über die öffentliche Bestellung von Sachverständigen auf den Gebieten der Land- und Forstwirtschaft, des Garten- und Weinbaus sowie der Fischerei geregelt.

Sachgebiete im Agrarbereich
Die vom Verband der Landwirtschaftskammern herausgegebene Broschüre "Sachverständige im Agrarbereich" enthält u.a. eine Übersicht über die aktuellen Sachgebiete im Agrarbereich.
Den Link zur Broschüre finden Sie unten.

Kontakt

Öffentliche Bestellung, Vereidigung, sowie Betreuung der Sachverständigen
(landesweite Zuständigkeit)


Christoph Laczny, Tel.: 0561 106 4160
E-Mail: christoph.laczny@rpks.hessen.de