Neuerungen und Änderungen für Abfälle
Neuerungen und Änderungen für Abfälle
Die Gemeinden, Kreise und kreisfreien Städte regeln die Hausmüll- und Sperrmüllabfuhr aus privaten Haushaltungen. Sie sind auch zuständig für hausmüllähnliche...
Themen
Satzungsbefugnis und Regelungen
Die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger regeln durch Satzung den Anschluss der Grundstücke an die Sammelsysteme, Einrichtungen und Anlagen zur Abfallentsorgung sowie deren Benutzung.
Gelber Sack und Gelbe Tonne
Verpackungsabfälle sind getrennt vom übrigen Hausmüll (= Restmüll) zur Einsammlung bereitzustellen. Für die getrennte Einsammlung werden den Bürgerinnen und Bürgern von den Gemeinden bzw. Städten entweder gelbe Säcke oder eine gelbe (Müll-) Tonne zur Verfügung gestellt.
Dosenpfand / Verpackung
Die Verpackungsverordnung enthält Verpflichtungen, die das Inverkehrbringen und die Rücknahmepflichten von Verkaufs-, Um-, und Transport- und Einweggetränkeverpackungen regeln.
Glas- / Steinwolle (KMF)
Bei künstlichen Mineralfasern handelt es sich um industriell hergestellte silikatische Fasern (Mineralwollen), die zumeist als Erzeugnisse für Dämm- und Isolierzwecke in Verkehr gebracht wurden und werden.
E-Schrott / Kühlgeräte
Durch das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) ist es für Bürgerinnen und Bürger seit dem 24. März 2006 möglich, ausgediente Elektrogeräte kostenlos bei den Sammelstellen des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers zurück zu geben.
Regelungen für die Verwertung von Altfahrzeugen
Will ein Besitzer sein Auto verschrotten lassen (im Amtsdeutsch „Wird ein Auto vom letzten Besitzer in Entledigungsabsicht aufgegeben“), ist dieses Fahrzeug Abfall im Sinne des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG).
Getrennthaltung, Aufbereitung und Rücknahmeverpflichtung
Bei Altölen handelt es sich um Öle, die als Abfall anfallen und ganz oder teilweise aus Mineralöl, synthetischem oder biologisch leicht abbaubarem Öl bestehen.
Bioabfallverordnung
Die Bioabfallverordnung (BioAbfV) regelt die Verwertung von unbehandelten und behandelten Bioabfällen (z. B. Kompost, Gärreste aus Biogasanlagen etc.) auf landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich und gärtnerisch genutzten Böden.
Bearbeitung von Nachbarschaftsbeschwerden
Anlagen sind von Betreibern so zu betreiben, dass die Nachbarschaft nicht erheblich belästig wird. Zu Nachbarschaftsbeschwerden im Umfeld von Anlagen kann es aber dennoch kommen, weil schädliche Umwelteinwirkungen tatsächlich vorliegen oder als schädliche Umwelteinwirkung empfunden werden.
Garten- + Pflanzenabfall

Pflanzenabfälle aus privaten Haushaltungen und von gärtnerisch genutzten Grundstücken

Pflanzliche Abfälle aus privaten Haushaltungen sind über die Biotonne, über die kommunalen Annahmestellen für Grünschnitt oder sonstige angebotene Sammlungen der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger zu entsorgen, da eine Überlassungspflicht an den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger besteht. Hiervon ausgenommen ist nur eine Verwertung durch Eigenkompostierung (§ 17 Abs. 1...

Einstufung und Entsorgung von asbesthaltigen Abfällen
Asbest wurde wegen der besonderen Eigenschaften seiner Fasern wie Hitzebeständigkeit, Nichtbrennbarkeit, chemische Beständigkeit, elektrische Isolierfähigkeit und hohe Elastizität, kombiniert mit Zugfestigkeit, lange Zeit in vielen Produkten verwendet.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.