Deponien
Was ist eine Deponie?
Deponien sind Anlagen, in denen Abfälle dauerhaft abgelagert werden. Deponien dienen primär der Beseitigung von Abfällen. In Abhängigkeit von den zulässigen...
Themen
Definition + Schutzziele
Wie wird eine Deponie definiert? Welche Schutzziele sind zu beachten? Welche gesetzlichen Grundlagen sind zu beachten? Welche Bedeutung habe Deponien in der heutigen Kreislaufs- und Abfallwirtschaft?
Deponieklassen
Abhängig von den zulässigen Schadstoffgehalten der Abfälle, die abgelagert werden dürfen, werden fünf Deponieklassen (DK 0 bis IV) unterschieden. Dabei handelt es sich bei den Deponien der Klassen 0, I, II und III um oberirdische Deponien, bei Deponien der Klassen IV um unterirdische Deponien.
Phasen einer Deponie
In dieser Phase werden die technisch-baulichen Voraussetzungen zum Betrieb der Deponie geschaffen. Es werden je nach Deponieklasse und beabsichtigter Betriebsweise z. B. die Basisdichtung, das Entwässerungssystem, die Waage und das Betriebsgebäude errichtet.
Genehmigung von Deponien
Das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) schreibt in § 35 für die Errichtung und den Betrieb sowie für die wesentliche Änderung von Deponien das abfallrechtliche Zulassungsverfahren vor.
Oberirdischer Deponien
Welche technischen Anforderungen werden an die Errichtung und die Stilllegung einer Deponie gestellt? Wie muss die Abdichtung einer Deponie erfolgen? Welche Zulassungen, Zustimmungen oder ähnliches sind hierfür erforderlich?
Überwachung
Wie und in welchem Umfang wird eine Deponie überwacht? Wer führt die Überwachung einer Deponie durch?

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.