Bestandsverzeichnisse und Beschaffungsstellen

bestand.jpg

Bestand

Entscheidung über das Führen von Bestandsverzeichnissen für aktive Medizinprodukte

Der Betreiber hat für alle aktiven nichtimplantierbaren Medizinprodukte ein Bestandsverzeichnis zu führen. Auf begründeten Antrag kann der Betreiber von der Pflicht zur Führung des Bestandsverzeichnisses oder von der Aufnahme bestimmter Medizinprodukte in das Bestandsverzeichnis befreit werden. Soweit der Betreiber seinen Sitz in Hessen hat, entscheidet das Fachzentrum kostenpflichtig über den Antrag.

 

Anerkennung zentraler Beschaffungsstellen

Für bestimmte Medizinprodukte ist ein Vertriebsweg über eine Apotheke vorgeschrieben. Hersteller, deren Bevollmächtigte, Einführer oder Händler von Medizinprodukten dürfen diese apothekenpflichtigen Medizinprodukte u.a. nur abgeben an auf gesetzlicher Grundlage eingerichtete oder im Benehmen mit dem Bundesministerium für Gesundheit vom Fachzentrum anerkannte zentrale Beschaffungsstellen.

Kontakt

Petra Roos-Pfeuffer
Tel.: 0561 106 4811
E-Mail: petra.roos-pfeuffer@rpks.hessen.de

Marc Reimers
Tel.: 0561 106 4813
E-Mail: marc.reimers@rpks.hessen.de

Fax: 0561 106 4809

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.