Claudia Roth besucht RP Kassel

Beeindruckt, staunend, mitgenommen und dankend zeigte sich die Bundestagsabgeordnete und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Claudia Roth, von der diesjährigen Intention der Ausstellung zur Europawoche im Regierungspräsidium Kassel. „Flucht nach Europa“, dieses Ausstellungs-Sinnbild zeigt nach den Worten der Grünen-Politikerin, dass Europa der humanitäre Hafen für viele flüchtende und verfolgte Menschen sei. Sie lobte in ihrer beeindruckenden, emotionalen und zugleich aufrüttelnden Rede ausdrücklich das große Engagement des Regierungspräsidiums im Zuge der Unterbringung von Flüchtlingen in Nord- und Osthessen. „Ich sehe, dass Sie diese Arbeit mit Herz und Verstand leisteten und leisten. Umso dankbarer bin ich auch im Namen der vielen Zuflucht suchenden Menschen, dass Sie hier im Regierungsbezirk mit offenen Armen empfangen wurden. Ihr Sozialkonzept ist als Pilot zu sehen und es zeigt charakterlich, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des RPs, der Hilfsorganisationen wie der vielen ehrenamtlichen Kräfte zum einen wissen was notwendig ist und zum anderen wie man dies umsetzt. Ich wünsche mir, dass dies die Zukunft überlebt und fortgeführt wird. Wir sind es den vielen Menschen, den vielen Kindern einfach schuldig“, so Roth. 

 

Weiterhin zeigte die Abgeordnete einen kurzen Rückblick betreffend der Flucht aus allen Erdteilen, der Ursachen für diese Flucht und spannte sodann den Bogen auf den aktuellen Stand mit „Grenzschließungen, Aussperrungen und Asylrechtsverschärfungen“. 

 

Roth, die sich viel Zeit für Gespräche mit Flüchtlingen wie für ehren- und hauptamtliche Kräfte aus den Erstaufnahmeeinrichtungen nahm, lobte abschließend das nord- und osthessische humanitäre Engagement und forderte zugleich dieses beizubehalten ein.

 

Bildergalerie

Kontakt für Pressevertreter
Pers. Referent: Herr Harald Merz
Telefon: 0561 106 1011
Fax: 0561 106 1610
Email: harald.merz@rpks.hessen.de

Steinweg 6
34117 Kassel

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.