Arbeitsschutz mit Brief und Siegel

Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke hat jetzt am Standort der Milupa GmbH in Fulda dem Geschäftsführer Martin Alvaredo das Zertifikat über die erfolgreiche Fortführung des Arbeitsschutzmanagementsystems überreicht.

„Arbeitsschutz ist heute nur als umfassender Schutz von Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten möglich. Und eine betriebliche Arbeitsschutzorganisation ist nur dann wirksam, wenn der Arbeitsschutz selbstverständlicher Bestandteil betrieblicher Prozesse und Entscheidungen ist“, sagte der Regierungspräsident bei der feierlichen Übergabe des Rezertifikats. Rezertifikat deshalb, weil es sich dabei um die Überprüfung und Bestätigung der Zertifizierung des vor drei Jahren erfolgreich eingeführten und zertifizierten Arbeitsschutzmanagementsystems handelt.

Die sogenannte ASCA-Arbeitsschutzmanagement-Bestätigung ist ein Angebot des staatlichen Arbeitsschutzes an hessische Betriebe zur Beratung und Prüfung ihrer Arbeitsschutzorganisation nach dem ASCA-Leitfaden. Die Initiative steht unter dem Motto „Hessen innovativ – Arbeitsschutz konkret – Management von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit“ und ist ein Beitrag zur Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA).

Mit dem AMS-Programm „ASCA-Arbeitsschutzmanagement 2018 wurde der Milupa GmbH zum zweiten Mal in Folge bestätigt, dass sie ein wirkungsvolles System zur Gewährleistung und Verbesserung von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit betreiben. Ein System, das auch den Anforderungen des deutschen „Nationalen Leitfadens Arbeitsschutzmanagements und den Vorgaben des Internationalen Arbeitsamts ILO, in Genf entspricht.

Kontakt für Pressevertreter
Pers. Referent: Herr Harald Merz
Telefon: 0561 106 1011
Fax: 0561 106 1610
E-Mail: harald.merz@rpks.hessen.de

Am Alten Stadtschloss 1
34117 Kassel

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.