Abweichungs- und Genehmigungsverfahren entschieden

Der Zentralausschuss der Regionalversammlung Nordhessen hat bei seiner letzten Sitzung im Jahre 2017 über drei Abweichungsverfahren entschieden.

Gewerbegebiet Gudensberg, Schwalm-Eder-Kreis

Mit einstimmigem Votum haben die Ausschussmitglieder sich für die erneute Erweiterung des Gewerbegebiets um 5,1 Hektar am Westrand der Kernstadt Gudensberg entschieden. Gleichzeitig stimmten auf Zurückwidmung und Teilaufhebung einer geplanten Gewerbefläche (4,5 ha) nordöstlich der Kernstadt zu. Es besteht somit eine nahezu Gesamtkompensation in Bezug auf die Nutzung landwirtschaftlicher Flächen.

Wohnungsbau Niedervellmar, Landkreis Kassel

Der Zentralausschuss hat der Neuausweisung von Wohnbauflächen "Quartier Alte Ziegelei" (3 ha) im Ortsteil Niedervellmar der Stadt Vellmar, im Landkreis Kassel einstimmig zugestimmt. Die Zustimmung war notwendig, weil die Kommune eine gewerbliche und gemischte Nutzung der drei Hektar großen Baufläche in eine Wohnbaufläche umwidmen wollte.

Geplante Wohnbauflächen in Edermünde, Schwalm-Eder-Kreis

In den Ortsteilen Besse, Grifte und Haldorf der Gemeinde Edermünde, Schwalm-Eder-Kreis können die geplanten Wohnsiedlungs- und kommunalen Gemeinflächen realisiert werden. Dafür hat der Zentralausschuss der Regionalversammlung heute den Weg frei gemacht. Die gesamte Fläche hat 7,89 Hektar. Der Gemeindevorstand hatte die Zulassung der Abweichung beantragt, um so die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Neuausweisung von Wohnbauflächen sowie Flächen für zwei Kindertagesstätten in den Ortsteilen Besse, Grifte und Haldorf zu schaffen.

Kontakt für Pressevertreter
Pers. Referent: Herr Harald Merz
Telefon: 0561 106 1011
Fax: 0561 106 1610
E-Mail: harald.merz@rpks.hessen.de

Am Alten Stadtschloss 1
34117 Kassel

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.