„Wegwerfen war gestern!“

Teresa_Anja.jpg

Pilotprojekt Mehrwegverpackung für RP-Kantine
Initiatorinnen: Teresa Busch und Anja Braselmann von der Stabsstelle Forum Zukunft, Region NordOstHessen

„Weg damit!“ Das Regierungspräsidium Kassel hat das Einweggeschirr abgeschafft. Seit dieser Woche gibt es dort Mehrweggeschirr zum Mitnehmen im Pfandsystem. Die Kantinengäste im RP leisten so ihren Beitrag für die Umwelt und sagen dem Verpackungsmüll den Kampf an. Als erste Behörde in Hessen testet das RP Kassel sechs Monate lang in einem Pilotprojekt Mehrweggeschirr für Essen zum Mitnehmen. Das RP-Motto: „Wegwerfen war gestern. Wir helfen heute der Umwelt von morgen.“

Kantinenchef Matthias Lübeck findet das Mehrweggeschirr zum Mitnehmen klasse: „Jeden Tag haben eine ganze Reihe von Beschäftigten und externen Kantinenbesuchern ihr Essen in Einwegbehältern aus Styropor mitgenommen, weit über 100 Styroporbehälter jede Woche. Eine extreme Zumutung für die Abfalleimer und für unsere Umwelt. Mit reCIRCLE haben wir nun einen Anbieter von Mehrweggeschirr zum Mitnehmen gefunden, der zu unseren Vorstellungen von Umweltschutz passt.“ 
Dessen so genannte „reBOXEN“ bestehen aus schadstofffreiem Kunststoff und können mindestens 100-Mal zum Einsatz kommen. Dann werden sie geschreddert und wiederaufbereitet. Das System ist denkbar einfach: Das Essen wird zum Mitnehmen in einer reBOX bestellt. An der Kasse wird pro reBOX ein Pfand von 10 Euro hinterlegt. Anschließend kann die reBOX in der Kantine gegen eine saubere umgetauscht oder einfach gegen das Pfand zurückgegeben werden.

Und nicht nur der Umweltaspekt spricht für die Boxen. Matthias Lübeck hat es probiert: „Das Essen schmeckt einfach besser als aus jeder Styroporschachtel.“ Die reBOXen sind auslauf- und bruchsicher, sie sind geeignet für die Mikrowelle und überstehen mindestens hundert Waschgänge in Gastro-Spülmaschinen.

Nach sechs Monaten wird Bilanz gezogen, wie das nachhaltige Mehrweggeschirr bei den Gästen der RP-Kantine ankommt und ob das Projekt fortgeführt wird.

Selbstverständlich soll es im RP Kassel nicht bei umweltfreundlichem Mehrweggeschirr bleiben. Jede Dienststelle des Regierungspräsidiums Kassel wird derzeit mit Elektroladepunkten, so genannten E-Tanksäulen versehen. Das Hauptgebäude am Alten Stadtschloss erhält acht Ladepunkte. Die Außenstelle in der Kurz-Schumacher-Straße erhält vier Ladepunkte und die Außenstelle Bad Hersfeld fünf. Die E-Mobilität der Radler wird durch sichere Unterstellmöglichkeiten an den Dienstgebäuden unterstützt – ein Anreiz zur Nutzung der wertvollen E-Bikes, der vom Land Hessen gefördert wird.

Bildunterschrift Startseite:
Auch im neuen Imagefilm des Regierungspräsidiums ist das Mehrweggeschirr zum Mitnehmen bereits vertreten. Den Azubis schmeckt’s.

Kontakt Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Michael Conrad
Telefon: 0561 106 1010
Fax: 0561 106 1610
E-Mail: michael.conrad@rpks.hessen.de

Am Alten Stadtschloss 1
34117 Kassel

Hessen-Suche