Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit spielt für eine Behörde wie das Regierungspräsidium Kassel (RP Kassel) eine erhebliche Rolle.

Es geht zum einen darum, als staatliche Institution präsent zu sein und die Funktionalität des Staates unter Beweis zu stellen und zum anderen darum, als möglicher Arbeitgeber sichtbar zu sein.

Unsere Kunden sind
• Journalisten und Medienvertreter
• Interessenverbände und Initiativen
• Vertreter der Wirtschaft und der Politik

Bevölkerung (sämtliche Altersgruppen, regional, überregional)

Unser Auftrag
Umfassende Beantwortung von Presseanfragen und aktive Information über aktuelle Entscheidungen der Behörde durch Pressemitteilungen, aktuelle Gestaltung der Homepage und unserer Social Media Kanäle, über Pressekonferenzen, Informationsmaterial und Einzelgespräche.

Unser Ziel
Vollständige Information über alle wichtigen Entscheidungen der Behörde und öffentlichkeitswirksamen Vorgänge.

Rechtlicher Hintergrund
Die Möglichkeit des Bürgers, sich zu allen bedeutsamen Vorgängen in Staat und Gesellschaft eine eigene Meinung bilden zu können, ist unabdingbarer Bestandteil einer Demokratie. Die Meinungs- und Informationsfreiheit ist ein Grundrecht nach Artikel 5 des Grundgesetzes. Die Presse ist Motor und Medium der öffentlichen Meinung. Sie ist für den Bürger die wichtigste Informationsquelle und vermittelt auch die Meinungen anderer, so dass der Bürger abwägen und zu einem eigenen Standpunkt finden kann. In den Landespressegesetzen der einzelnen Bundesländer wird aus diesen Gründen ausdrücklich eine Auskunftspflicht auch für Behörden formuliert und ein einklagbarer Informationsanspruch der Medien - in Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgabe - anerkannt. Pressearbeit ist also eine Rechtspflicht der öffentlichen Verwaltung. Das vom Juni 1949 stammende "Hessische Gesetz über Freiheit und Recht der Presse" gilt als Vorbild aller späteren Länder-Pressegesetze.

Öffentlichkeitsarbeit
Neben der Pressearbeit im engeren Sinne will das Regierungspräsidium durch eine aktive Öffentlichkeitsarbeit das Verwaltungshandeln und die vielfältigen Aufgabenbereiche der Behörde transparent machen.
Dem Ziel, die Öffentlichkeit möglichst umfangreich und genau über unsere Arbeit zu informieren, dienen nicht nur der Internetauftritt der Behörde, sondern auch zahlreiche Publikationen und Veranstaltungen.

Presseauskünfte
Pressemitteilungen werden aus Anlass aktueller Entscheidungen, wichtiger Planungsschritte, besonderer Ereignisse, als Informationsangebot zu interessanten Themen oder auch als Reaktion auf kritische Darstellungen herausgegeben. Beispiele hierfür sind etwa der Abschluss eines Anhörungsverfahrens für ein bedeutendes Straßenbauprojekt oder Entscheidungen der Regionalplanung zur Zulässigkeit eines großflächigen Einzelhandelsprojekts. Adressat sind in der Regel die vertretenen Redaktionen und Mitarbeiter von Presse, Rundfunk und Fernsehen im Regierungsbezirk Kassel, zum Teil auch die gesamte hessische Presse, Medienvertreter aus den angrenzenden Bundesländern oder die Medien in einer Teilregion.
Pressekonferenzen erleichtern die zügige und unmittelbare Kommunikation, wenn zu erwarten ist, dass sich vielfältige Fragen zu einem bestimmten Themenkomplex von besonderer Bedeutung ergeben.

Kontakt

Katrin Walmanns, Michael Conrad
Tel.: 0561 106-1011
E-Mail: pressestelle@rpks.hessen.de

Hessen-Suche