Industrieemissionen

Öffentliche Bekanntmachung von Genehmigungs- und Änderungsbescheiden für Anlagen nach der Industrieemissions-Richtlinie

Anfang 2011 ist die Richtlinie 2010/75/EU über Industrieemissionen (IE-RL) in Kraft getreten. Die IE-RL löst die bisherige Richtlinie über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (IVU-Richtlinie) ab und führt weitere umweltrechtliche Richtlinien zusammen.

Ziel der IE-RL ist es, die von Industrieanlagen ausgehenden Umweltbelastungen für Luft, Wasser und Boden zu vermeiden, zu vermindern und so weit wie möglich zu beseitigen. Für diesen medienübergreifenden, integrierten Schutzansatz sollen die Industrieanlagen einem einheitlichen Technikstandard, den „besten verfügbaren Techniken“ (BVT), entsprechen. Mit der IE-RL werden u.a. die Regelungen zu den BVT erweitert, Emissionsgrenzwerte teilweise verschärft und detaillierte Vorgaben zur Berichterstattung und Anlagenüberwachung vorgegeben.

Mit dem Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie über Industrieemissionen vom 8. April 2013 und zwei Artikelverordnungen vom 2. Mai 2013 wurde die IE-RL mittlerweile in nationales Recht umgesetzt. Die neuen Vorschriften sind am 2. Mai 2013 in Kraft getreten. Die betroffenen Anlagen (IE-Anlagen) werden im Anhang 1 der neugefassten Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen (4. BImSchV) mit dem Buchstaben E gekennzeichnet bzw. fallen unter § 60 Abs. 3 Nr. 2 Wasserhaushaltsgesetz (Industriekläranlagen). Laut Deponieverordnung sind auch alle planfestgestellten Deponien größer 25.000 t bzw. größer 10 t/d in allen Betriebsphasen ebenfalls IE-Anlagen.

Für diese Anlagen sind insbesondere folgende Unterlagen im Internet öffentlich bekannt zu machen (§10 Abs. 8a Bundes-Immissionsschutzgesetz bzw. § 4 Abs. 2 Satz 4 Industriekläranlagen-Zulassungs- und Überwachungsverordnung, § 21a Deponieverordnung):

  1. der Genehmigungs- bzw. Erlaubnisbescheid mit Ausnahme in Bezug genommener Antragsunterlagen und des Berichts über den Ausgangszustand bzw. Informationen zu Maßnahmen nach Betriebseinstellung sowie
  2. die Bezeichnung des für die betreffende Anlage maßgeblichen BVT-Merkblatts (nicht für Deponien).


Soweit der Genehmigungsbescheid Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse enthält, sind die entsprechenden Stellen unkenntlich gemacht.
Das maßgebliche BVT-Merkblatt ist im Bescheid (Nummer II. im immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsbescheid) genannt.

In Umsetzung der dargestellten immissionsschutzrechtlichen Pflichten werden die nachfolgend bezeichneten genehmigten Vorhaben hiermit wie folgt bekannt gemacht.
 

Genehmigungs- und Änderungsbescheide für Anlagen nach der Industrieemissions-Richtlinie (chronologisch)
Datum der Bekanntmachung Bescheid mit Datum und Aktenzeichen Betreiber Vorhaben
25.10.2015 16.09.2015,
Az.: 33.2 53e621 1.3 Sprick/We

Sprick GmbH Bielefelder Papier- ung Wellpappenwerkle & Co., 34474 Diemelstadt-Wrexen

Erhöhung der Produktionsleistung auf 285 t/D

29.06.2015 22.05.2015,
32.2 100g 10.21.02 A-2005 Görlich AE-01
Firma
Friedrich Görlich Schrott und Metalle GmbH
Vor der Harth
36119 Neuhof
Änderung einer bestehenden Anlage zur zeitweiligen Lagerung und Behandlung von Eisen- und Nichteisenschrotten
15.06.2015 29.05.2015
Az.: 33.1 - 53 e 621 - 1.4 Plukon/Schlachten-Verarbeiten
Plukon Gudensberg GmbH, Besser Str. 45, 34281 Gudensberg Änderung Betrieb der Anlage zum Schlachten von Tieren und zum Herstellen von Nahrungsmitteln
01.04.2015 30.03.2015,
Az.: 33.2 53e621 7.3 MehlerTexnologies/We

Mehler Texnologies GmbH, Edelzeller Str. 44, 36043 Fulda

Erweiterung der BSA 6 um ein Auftragswerk, Anzeige des Prägekalanders, Baul. Erhöhung des Abgaskamins der Kübelwaschanlage

09.10.2014 01.10.2014,
32.2 100h 16.07 A-2922 Emmeluth GE - 01
Konrad Emmeluth GmbH & Co. KG, 34123 Kassel Errichtung und Betrieb einer Anlage zur Behandlung und Lagerung von Abfällen
11.08.2014

31.07.2014
Az.: 32.1 – 100 h 04.02 – A-Nr. 682

Fa. Tönsmeier Hessen GmbH in 34253 Lohfelden

Errichtung eines Sonderabfallkleinmengenlagers

26.03.2015

26.02.2015
Az.: 33.2 53e621 2.0 Hochwald/We

Hochwald Foods GmbH
Bahnhofstr. 37-43
54424 Thalfang

Errichtung und Betrieb eines Sprühtrockners, einschließlich erforderlicher Nebeneinrichtungen

02.02.2016

27.01.2016
Az.: 33.2 53e621 1.5 Köhler/We

Köhler Kalk GmbH, 37290 Meißner-Vockerode, 37290 Meißner-Vockerode Anlage zum Brennen von Kalkstein (Dolomit)

Ersatzneubau des Brennofens mit Erweiterung der Brennkapazität von 75 t/d auf 150 t/d und vorgeschalteter Trocknung des Rohsteins
Erzeugung von Strom und erhitztem Abgas mittels erdgasbetriebener Mikrogasturbinen (2 x 200 kW)

02.02.2016 29.01.2016

33.1-53 e 621-1.21-Tö

Städtische Werke Energie + Wärme GmbH

Königstor 3-13

34117 Kassel

Anlage zur Erzeugung von Strom und Warmwasser

(Fernwärmekraftwerk) am Standort Dennhäuser Str. 122, 34134 Kassel
„Mitverbrennung von Klärschlamm“

25.02.2016

19.01.2016,
Az.: 32.1 - 100 h 04.02 - A - Nr. 550 Akte I

Abfallentsorgung Kreis Kassel,- Eigenbetrieb -, 34117 Kassel Änderung der bestehenden Kompostierungs- und Vergärungsanlage
13.09.2016 07.09.2016,
Az.: 32.1 - 100 h 04.02 - A - Nr. 767
Abfallentsorgung Kreis Kassel,- Eigenbetrieb -, 34117 Kassel Errichtung und Betrieb eines Recyclinghofes in Lohfelden
09.01.2017 23.11.2016
Az.: 33.2 53e621 1.2 Teclac-Fulda
TECLAC Werner GmbH
Anlage zum Lackieren von Kunststoffteilen
36041 Fulda
Modernisierung und Optimierung verschiedener Anlagentechnik im Gesamtbetrieb
24.01.2017 24.01.2017
33.2 53e 621 1.5 Jass_Papier_FD/Ri
Papierfabrik Adolf Jass GmbH & Co.KG
Hermann-Muth-Str. 6
36039 Fulda
Vorhaben der Papierfabrik Adolf Jass GmbH & Co.KG, Fulda
Kapazitätserhöhung
23.10.2017 19.09.2017
AZ.: 32.1 - 100 h 04.02 - A - Nr. 581
Müllheizkraftwerk Kassel GmbH
Königstor 3-13
34117 Kassel
Erhöhung der Durchsatzkapazität
23.10.2017 12.12.2016
Az.: 32.2 100g 12.13.02 A-2315 EEW AE – 04
EEW Energy from Waste Heringen GmbH
In der Aue 3
36266 Heringen
Ersatzbrennstoffkraftwerk Heringen
Verbrennung von kommunalem Klärschlamm