Verwaltung der hessischen Weserfähren

Das Regierungspräsidium Kassel ist für die Verwaltung der beiden landeseigenen Weserfähren in Reinhardshagen-Veckerhagen und Wahlsburg-Lippoldsberg zuständig.

Diese umweltfreundlich betriebenen Gierseilfähren werden lediglich durch die natürliche Wasserströmung angetrieben und ersetzen die Fahrt zur nächsten entfernt gelegenen Brücke.

 

Das Land Hessen kommt damit seiner verkehrspolitischen Aufgabe nach, fehlende Brückenverbindungen in anderer geeigneter Art zu ersetzen.

 

Die Verwaltungstätigkeit umfasst neben der Überwachung der an das Land Hessen zu entrichtenden Pachtzahlungen im wesentlichen die Auftragsvergabe von Reparaturleistungen und der turnusmäßig wiederkehrenden sicherheitstechnischen Untersuchungen der Fähren wie z.B. der im Abstand von fünf Jahren durchzuführenden Untersuchung des Unterbodens auf Beschädigungen oder Rostschäden oder der Hochseile.

 

In der Woche ist die Hemelner Fähre von 6.30 bis 19 Uhr in Betrieb, sonnabends ab 7 Uhr und sonntags ab 9 Uhr. In der Winterzeit geht der Fährbetrieb bis 18.00 Uhr, in der Sommerzeit nach Ostern geht der Fährbetrieb sogar bis 19.30 Uhr. Ein Autofahrer zahlt zwei Euro, ein Biker 1,50 Euro, und ein Radler ist mit einem Euro für die drei Minuten Fährzeit dabei.

 

Wenn Sie wissen wollen, ob die Fähre in Betrieb ist, klicken Sie bitte hier: www.fähre-veckerhagen.de

 

 

 

www.pixelio.de

 

Kontakt

Dirk Marschall
Tel.: 0561 106 3422
Fax: 0561 106 1662
E-Mail: dirk.marschall@rpks.hessen.de

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.