Entwicklung und Ausbaustand der Windenergie

In Nord- und Osthessen wird die bundesweit angestrebte Energiewende besonders durch die bisher genehmigten und realisierten Windenergieanlagen augenfällig.
Das Regierungspräsidium Kassel gewährleistet dabei zum einen, dass der Windenergie als einer der zentralen regenerativen Erzeugungsformen ausreichend Raum eingeräumt wird. Zum anderen steht die Behörde auch dafür, dass im Rahmen des Genehmigungsprozesses für einzelne Anlagen den rechtlichen, sachlichen und fachlichen Anforderungen ausreichend Rechnung getragen wird.
In Umsetzung der Vorranggebiete des Teilregionalplans Energie und unter Anwendung der Regelungen des Bundesimmissionsschutzgesetztes wurden und werden daher zahlreiche Windenergieanlagen genehmigt, die eine zunehmend größere Strommenge möglichst nachhaltig erzeugen. Die beigefügten Übersichten und Karten sollen einen Einblick in den aktuellen Ausbaustand gewähren:

Im „Umweltatlas Hessen“ gibt es unter den nachstehend aufgeführten Links halbjährlich aktualisiert Daten aller hessischen WEA.
Der Link zur Kartendarstellung aller hessischen WEA im Umweltatlas Hessen:
http://atlas.umwelt.hessen.de/servlet/Frame/atlas/energie/karten/o_2_1_1...
Der Link zu einer Excel-Datei aller hessischen WEA im Umweltatlas Hessen:
http://atlas.umwelt.hessen.de/atlas/energie/wind/Windenergieanlagen.xlsx

Die Entwicklung der Windenergienutzung in den letzten Jahren im Regierungspräsidium Kassel zeigen die folgende Tabelle 1 und Tabelle 2, die Karten für die einzelnen Landkreise veranschaulicht den aktuellen Ausbaustand.  ( LK . Fulda, LK Hersfeld-Rotenburg, LK Kassel, LK Schwalm-Eder, LK Waldeck-Frankenberg, LK Werra-Meißner)

Haben Sie noch Fragen zu diesem Thema?

Karin Potthoff (Raumordnung)
Tel.: 0561 106 3132
Fax: 0561 106 1641
E-Mail: karin.potthoff@rpks.hessen.de

Hessen-Suche