Bioenergie

oilseed-rape-642406_960_720.jpg

Bioenergie

Bioenergie/Biomasse

Bioenergie wird aus dem Rohstoff Biomasse gewonnen. Biomasse ist gespeicherte Sonnenenergie in Form von Energiepflanzen, Holz oder Reststoffen wie z.B. Stroh, Biomüll oder Gülle, aber auch Klär- und Deponiegas. Bioenergie ist unter den Erneuerbaren Energieträgern der Alleskönner: Sowohl Strom, Wärme als auch Treibstoffe können aus fester, flüssiger, und gasförmiger Biomasse gewonnen werden. Da sie zudem rund um die Uhr verfügbar und flexibel einsetzbar ist, kommt ihre eine wichtige Rolle bei der Energiewende zu.

Im Jahr 2017 wurden aus Biomasse bundesweit 51,4 TWh Strom, 136,2 TWh Wärme und 30,3 TWh Biokraftstoffe gewonnen. In der Summe dieser 3 Sektoren (Stromerzeugung, Wärmebereitstellung und Verkehr) übernimmt Biomasse damit einen Anteil von 54 %, also deutlich mehr als die Hälfte, an der Energiebereitstellung durch erneuerbare Energieträger. Während die Biomasse ein knappes Viertel (23,6 %) zur regenerativen Stromerzeugung beiträgt, liegt ihr Anteil am Wärmeverbrauch aus erneuerbaren Quellen sogar bei 86,7 %. Dabei konnte die Biomasse ihren Anteil an der gesamten bundesweiten Stromerzeugung inzwischen bis auf knapp 8 % steigern, an der gesamten Wärmebereitstellung ist sie mit fast 13 % beteiligt. (Quellen: Umweltbundesamt 02/18, Erneuerbare Energien in Zahlen, FNR Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe)

Auch in der Planungsregion Nordhessen hat die Nutzung der Biomasse als drittwichtigste Quelle der nachhaltigen Stromproduktion einen hohen Stellenwert, ebenso als Wärmequelle im privaten Bereich. Dennoch spielt z. B. die Biogaserzeugung in Hessen im bundesweiten Vergleich eine eher untergeordnete Rolle. So sind mit 228 von knapp 9000 Biogasanlagen lediglich 2,5 % in Hessen errichtet worden, davon allerdings etwa die Hälfte sowohl nach Anlagenzahl als auch installierter Leitung in der Planungsregion Nordhessen.

Die regionalplanerischen Steuerungsmöglichkeiten im Bereich Biomasseerzeugung und Verstromung bzw. Gasproduktion sowie beim Einsatz im Wärmemarkt sind jedoch äußerst gering, sodass sich die Ausführungen im Teilregionalplan Energie Nordhessen auf Grundsatzformulierungen für diesen Sektor beschränken.

Kontakt

Karin Potthoff (Raumordnung)
Tel.: 0561 106 3132
Fax: 0561 106 1641
E-Mail: karin.potthoff@rpks.hessen.de

Hessen-Suche