Bescheinigung über die Höhe des Beihilfebemessungssatzes nach § 15 HBeihVO

Sollten Sie eine Bescheinigung über die Höhe Ihres aktuellen Beihilfebemessungssatzes beispielsweise für Ihre private Krankenversicherung benötigen, werden - falls Sie keine Änderungen anzeigen - grundsätzlich die der Beihilfestelle bekannten Verhältnisse angenommen.

 

Veränderungen in den Krankenversicherungsverhältnissen (ggf. einschließlich einer Erhöhung eines gewährten Beitragszuschusses zu den Krankenversicherungsbeiträgen), beim Einkommen des Ehegatten oder auch der Wegfall des Familienzuschlags für Kinder oder das Vorliegen eines eigenen Beihilfeanspruchs des Ehegatten oder der Kinder müssen zur Erlangung einer zutreffenden Bemessungssatzbescheinigung angezeigt werden.

 

Sollten Sie noch nie einen Beihilfeantrag gestellt haben, und für Ihre Krankenkasse eine Bescheinigung über die Höhe des Ihnen zustehenden Bemessungssatzes benötigen, verwenden Sie bitte das Formular Antrag auf Bescheinigung über die Höhe der Beihilfe (§ 15 HBeihVO) . sie finden dies auf der Downloadseite

 

 

Diesen vollständig ausgefüllten Antrag senden Sie bitte per Post an

Regierungspräsdium Kassel
Dezernat Beihilfen/Hünfeld
Niedertor 13
36088 Hünfeld

oder per E-Mail an beihilfe@rpks.hessen.de