2020 bis 2024

child-865116_960_720.jpg

Arbeiten im Home Office

Nachdem die Bundesregierung entschieden hatte, ihr viertes Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2017 bis 2020 bzw. 2018 bis 2020 auslaufen zu lassen, beschloss die hessische Landesregierung ein eigenes Landesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuung“ 2020 bis 2024 für Investitionen im Bereich der Kindertagesbetreuung. Das Programm hatte ein Volumen von 92 Millionen Euro.

Das Landesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuung“ 2020 bis 2024 wird zusammen mit dem Bundesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2017 bis 2020 bzw. 2018 bis 2020 und dem Bundesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2020 bis 2021 als ein Gesamtprogramm gesehen.

Es besteht keine Möglichkeit mehr, Fördermittel aus dem Landesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuung“ 2020 bis 2024 zu beantragen. Eine Antragstellung im Landesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuung“ 2021 bis 2023 ist jedoch möglich.

Downloads: 

zur Förderung von Investitionen im Rahmen des Investitionsprogramms „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2017 – 2020/2018 – 2020 in Verbindung mit dem Landesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuung“ 2020 – 2024 und dem Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2020 – 2021 vom 30. September 2020 geändert durch Änderungsrichtlinie vom 5. Juli 2021
zur Förderung von Investitionen im Rahmen des Investitionsprogramms „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2017 – 2020/2018 – 2020 in Verbindung mit dem Landesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuung“ 2020 – 2024 und dem Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2020 – 2021 Stand: Dezember 2020
für eine Zuwendung nach dem Landesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuung“ 2020 – 2024
für Maßnahmen, die im Rahmen des Landesinvestitionsprogramms „Kinderbetreuung“ 2020 – 2024 gefördert wurden
für Maßnahmen, die im Rahmen des Investitionsprogramms „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2017 – 2020 gefördert und im Landesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuung“ 2020 – 2024 nachgefördert wurden
zusätzliche 50 Mio. € Landesmittel im Jahr 2021
Kontakt

Bei Fragen zur Antragstellung wenden Sie sich bitte aufgrund des oben beschrieben Antragsverfahrens zunächst an den jeweils örtlich zuständigen Träger der öffentlichen Jugendhilfe.

Julia Peter
Tel.: 0561/106-3327
Fax: 0611/32764-0553
E-Mail: julia.peter@rpks.hessen.de

Alina Kolbe
Tel.: 0561/106-2561
Fax: 0611/32764-0553
E-Mail: alina.kolbe@rpks.hessen.de

Christin Hoffmann
Tel.: 0561/106-2646
Fax: 0611/32764-0553
E-Mail: christin.hoffmann@rpks.hessen.de

Miriam Wiegand
Tel.: 0561/106-2641
Fax: 0611/32764-0553
E-Mail: miriam.wiegand@rpks.hessen.de

Hessen-Suche