Landesförderung für Fachberatung zu den Zielen des § 32 Abs. 4 HKJGB (Schwerpunkt-Kitas), (§ 32b Abs. 2 HKJGB)

play-1568430.jpg

Spielende Kinder

Öffentlichen und freigemeinnützigen Trägern von Fachberatungen, welche Tageseinrichtungen nach § 32 Abs. 4 kontinuierlich für die Umsetzung der dort genannten Zwecke beraten und diese begleiten, wird eine jährliche Pauschale in Höhe von bis zu 550 Euro je beratener Tageseinrichtung gewährt.

Der Förderantrag ist bis zum 15.04. beim Regierungspräsidium Kassel zu stellen. Dem Antrag ist eine Bestätigung der beratenen Tageseinrichtungen beizufügen. Bitte beachten Sie hierbei, dass die Bestätigung nur durch die Tageseinrichtungen (Einrichtungsleitung) selbst erfolgen kann.

Die aktualisierten Erläuterungen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration zur Landesförderung für Kindertagesbetreuung finden Sie hier. Ausführungen zur Fachberatungsförderung finden Sie im Abschnitt C II.

Zuwendungsempfänger, die die Landesförderung nach § 32b Abs. 2 HKJGB beantragt haben, verpflichten sich die Angaben in den Anträgen auf Förderung durch geeignete Unterlagen zu belegen und diese auf Verlangen bei der zuständigen Behörde vorzulegen. Gemeinsam wurde mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration eine Checkliste zur Dokumentation der Angaben in den Anträgen auf Förderung nach § 32b Abs. 2 HKJGB erarbeitet. Die Checkliste soll Ihnen als Hilfestellung dienen, eine vollständige und nachvollziehbare Dokumentation im Falle einer Prüfung durch das Regierungspräsidium Kassel oder den Hessischen Rechnungshof vorzulegen.

Die Checkliste für die Landesförderung für zu den Zielen des § 32 Abs. 4 HKJGB (Schwerpunkt-Kitas), (§ 32b Abs. 2 HKJGB) finden Sie bei den Downloads.

Bitte beachten Sie: Ab 2020 ändern sich die gesetzlichen Anforderungen zur Qualifizierung der Fachberater*innen!

Ab dem Jahr 2020 gilt die Fachberatung als entsprechend qualifiziert, wenn alle in der Fachberatung tätigen Personen an
- einer entsprechenden Grundqualifizierung im Umfang von mindestens drei Tagen und
- im Abstand von drei Jahren an Aufbauqualifizierungen im Umfang von mindestens einem Tag teilgenommen haben.

Hinweis für die Antragstellung 2020:

Sofern diese Fortbildungen noch nicht besucht wurden, genügt für die Beantragung der Förderung nach § 32b Abs. 2 HKJGB im Jahr 2020, dass die Teilnahme an den o.g. Fortbildungen vor Beantragung der Förderung (15.04.) erfolgt ist.

Kontakt

Heike Dennstedt
Tel.: 0561 106 3609
Fax: 06 11 32764-0553
E-Mail: heike.dennstedt@rpks.hessen.de

Livia Ade
Tel.: 0561 106 2545
Fax: 06 11 32764-0553
E-Mail: livia.ade@rpks.hessen.de

Hessen-Suche