Ausbildungs- und Arbeitsmarktförderung

Das Regierungspräsidium Kassel bearbeitet Ausbildungs- und Arbeitsmarkt- Förderprogramme der hessischen Landesregierung. Es ist dabei jeweils für das ganze Land Hessen zuständig.

Angeboten werden Programme des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration und des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

Förderprogramme
Ausbildungsplatzförderung
Ausbildungsplatzförderung für Abbrecher, Altbewerber und Jugendliche mit erhöhtem Sprachförderbedarf
Um hessischen Auszubildenden bei einer auf einem Abbruch der Ausbildung beruhenden Unterbrechung der Ausbildung die Fortsetzung der Ausbildung in einem neuen Ausbildungsbetrieb zu ermöglichen, bzw. Ausbildungsstellen für Altbewerber/innen und Jugendliche mit erhöhtem Sprachförderbedarf bereitzustellen, werden Zuschüsse an Unternehmen gewährt.
Ausbildungsplatzförderung
Ausbildungsplatzförderung für Hauptschüler/innen
Ziel des Förderprogramms ist es, die Chancen von Hauptschüler/innen auf einen Ausbildungsplatz zu erhöhen. Betriebe sollen motiviert werden, Jugendliche, die den Hauptschulabschluss an einer allgemeinbildenden Schule anstreben, direkt im Anschluss an die Schulentlassung in Ausbildung zu nehmen und so diesen Jugendlichen den Übergang in eine duale Berufsausbildung ohne „Warteschleife“ zu ermöglichen.
Ermöglicht durch das Sozialbudget
Ausbildungskostenzuschuss für Benachteiligte
Das Land Hessen fördert die Begründung von Ausbildungsverhältnissen mit benachteiligten Jugendlichen.
Logo gut ausbilden
gut ausbilden - Qualität in kleinen Betrieben
Gefördert werden Qualifizierung und Beratung rund um das Thema Ausbildung für Sie und Ihr Ausbildungspersonal und Qualifizierungen für Ihre Auszubildenden.
Sozialbudget
Ausbildungs- und Qualifizierungsbudget
Das Land Hessen unterstützt mit dem Ausbildungs- und Qualifizierungsbudget die 26 hessischen Landkreise und kreisfreien Städte bei der Umsetzung ihrer regionalen Förderansätze zur Integration benachteiligter Menschen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt sowie zur Mobilisierung von Talentreserven für die Fachkräftesicherung in Hessen.
Sozialbudget
Kompetenzen entwickeln - Perspektiven eröffnen
Das Förderinstrument, welches von hessischen Landkreisen und kreisfreien Städten, hessischen Jobcentern (KJC, gE, AöR), Unternehmen, freien und öffentlichen Trägern sowie Unternehmen der Sozialwirtschaft beim Hess. Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) beantragt werden kann, soll langzeitarbeitslosen Menschen einen (Wieder)Einstieg in Arbeit ermöglichen und somit neue Perspektiven eröffnen und soziale Teilhabe sichern.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.