Zuschläge zum Ruhegehalt

Das Ruhegehalt kann, sofern die Voraussetzungen vorliegen um folgende Zuschläge erhöht werden:

  • Kindererziehungszuschlag
  • Pflegezuschlag

Es wird ein dynamischer Festbetrag neben dem Ruhegehalt gezahlt.

 

Vorübergehende Gewährung von Zuschlägen

Bei Versorgungsempfängern, die vor Erreichen der Regelaltersgrenze nach § 33 Abs. 1 oder 3 Hess. Beamtengesetz in den Ruhestand treten und die die Wartezeit für eine Rente der gesetzlichen Rentenversicherung erfüllt haben, ist unter bestimmten Voraussetzungen eine vorübergehende Gewährung dieser Zuschläge möglich. Die Bewilligung ist antragsabhängig. Anträge, die innerhalb von 3 Monaten nach Eintritt in den Ruhestand gestellt werden, gelten als im Zeitpunkt des  Ruhestandseintritts gestellt. Wird der Antrag zu einem späteren Zeitpunkt gestellt, wird die Leistung ab Beginn des Antragsmonats gewährt.

 

Nähere Informationen finden Sie im Download unter „Allgemeine Informationen über Zuschläge zum Ruhegehalt".