Ab wann sind der Versorgungsausgleich zu zahlen und die Bezüge zu kürzen?

Hat das Familiengericht entschieden, dass ein Versorgungsausgleich zu Ihren Lasten durchzuführen ist, solange Sie sich noch als Beamter/Beamtin im aktiven Dienst befinden, erfolgt noch keine Kürzung Ihrer Dienstbezüge. Erst nach dem Eintritt in den Ruhestand werden Ihre Versorgungsbezüge auf Grund des durchgeführten Versorgungsausgleichs gemindert.

Befinden Sie sich bei Rechtskraft des Versorgungsausgleichs bereits im Ruhestand, erfolgt die Kürzung der Versorgungsbezüge grundsätzlich erst, sobald die ausgleichsberechtigte Person eine Leistung aus dem Versorgungsausgleich erhält. Hier sind jedoch verschiedene Besonderheiten zu beachten, insbesondere wenn Sie selbst ebenfalls ausgleichsberechtigt sind und bereits Leistungen aus dem Versorgungausgleich erhalten können.