Technische Oberinspektoranwärterinnen bzw. Oberinspektoranwärter - Arbeitsschutzverwaltung

Die Ausbildung im gehobenen technischen Dienst in der Arbeitsschutzverwaltung dauert 18 Monate

nas.jpg

Arbeitsschutzverwaltung

Technische Oberinspektoranwärter/innen (TOI) der Fachrichtung Arbeitsschutz werden in ihrem Vorbereitungsdienst insbesondere für ihre zukünftige Aufgabe der Überwachung und Beratung in den folgenden Bereichen ausgebildet:

  • Sicherung und Verbesserung von Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten bei der Arbeit durch Maßnahmen des Arbeitsschutzes (Überwachung von Arbeitsstätten, Schutz vor gefährlichen Arbeitsstoffen, Sicherheit von Betriebsmitteln, Organisation des Arbeitsschutzes u.w.)
  • Sozialer Arbeitsschutz (Arbeitszeitrecht, Schutz von jugendlichen Arbeitnehmer/-innen und werdenden Müttern)
  • Technischer Verbraucherschutz (Markt- und Produktüberwachung)
  • Verhütung arbeitsbedingter Erkrankungen und psychischer Fehlbelastungen

Die Ausbildung im gehobenen technischen Dienst in der Arbeitsschutzverwaltung dauert 18 Monate, wobei die praktische Ausbildung von theoretischen Lehrgängen im Arbeitsschutzrecht ergänzt wird.

Voraussetzungen:

  • erfolgreicher Abschluss eines Bachelorstudiums oder eines gleichwertigen Hochschulstudiums in der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Chemieingenieurwesen, Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Sicherheitsingenieurwesen oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Deutsche oder EU-Staatsangehörigkeit
  • Höchstalter: 40 Jahre
  • Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B (Klasse 3)
  • uneingeschränkte Außendiensttauglichkeit

Aktuelle Stellenangebote

Das Auswahlverfahren für die Einstellung in diesem Jahr ist bereits abgeschlossen.

Kontakt

Für die Ausbildung im gehobenen technischen Dienst
Vanessa Hluschok
Tel.: 0561 106 1233
Fax: 0611 32764 0012
E-Mail: ausbildung@rpks.hessen.de

Hessen-Suche