Technische Oberinspektoranwärterinnen und Oberinspektoranwärter (TOI) - Umweltverwaltung

Der Vorbereitungsdienst im gehobenen technischen Dienst in der Umweltverwaltung erfolgt im Beamtenverhältnis auf Widerruf und dauert insgesamt 15 Monate.

ntoi.jpg

Technische Oberinspektoranwärterinnen bzw. Oberinspektoranwärter

Die praktische Ausbildung innerhalb des Vorbereitungsdienstes erfolgt überwiegend in den Fachdezernaten der Abteilung III – Umweltschutz des Regierungspräsidiums Kassel und wird von theoretischen Lehrgängen im Umwelt- und Verwaltungsrecht ergänzt. Dabei wird die Ausbildung während der örtlichen Präsenzphasen etwa zu gleichen Zeitanteilen an beiden Standorten der Abteilung III in Kassel und in Bad Hersfeld stattfinden.

Darüber hinaus erhalten Sie die Gelegenheit weitere Aufgaben in externen Ausbildungsabschnitten, z. B. beim Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie sowie bei einem Kreisausschuss/Magistrat, kennenzulernen.

Voraussetzungen:

  • Abschluss einer Fachhochschule bzw. einen Bachelorabschluss einer Hochschule oder einen gleichwertigen – auch ausländischen – Abschluss in einer für den gehobenen technischen Dienst der Umweltverwaltung geeigneten naturwissenschaftlichen oder technischen Fachrichtung
  • Deutsche oder EU-Staatsangehörigkeit
  • Höchstalter im Hinblick auf die Verbeamtung: 40 Jahre
  • Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B (Klasse 3)
  • Uneingeschränkte Außendiensttauglichkeit

Aktuelle Stellenangebote

In der Regel gibt es jährlich einen Einstellungstermin. Konkrete Fristen können Sie gerne bei der genannten Ansprechperson erfragen.

Kontakt

Für die Ausbildung im gehobenen technischen Dienst
Maria Poth
Tel.: 0561 106 1218
Fax: 0611 32764 0012
E-Mail: ausbildung@rpks.hessen.de

Hessen-Suche