Elternwerden

Die Schwangerschaft, die Geburt eines Kindes und dessen weitere Lebensmonate sind ein besonders bewegender und zugleich sensibler Lebensabschnitt im Leben einer Familie. Weiterführende Informationen zu allen wichtigen Themen während dieser Zeit erhalten Sie nachfolgend.

Themen

cp - elternwerden - elternstammtisch

Mutterschutz
Die Gesundheit der Frau und des Kindes am Arbeits-, Ausbildungs- und Studienplatz während der Schwangerschaft, nach der Entbindung und in der Stillzeit müssen unter den gesetzlichen Mutterschutzvorgaben vom Arbeitgeber sichergestellt werden.
Vorgehen bei Anzeigen einer Schwangerschaft
Damit der Arbeitgeber den Mutterschutz wirkungsvoll umsetzen kann, ist zunächst Ihre Mitteilung über die Schwangerschaft erforderlich.
Freistellungen für Untersuchungen
Gemäß § 7 Abs. 1 Mutterschutzgesetz (MuSchG) steht Ihnen seitens des Arbeitgebers eine Freistellung vom Dienst für die Zeit zu, die zur Durchführung der Untersuchungen im Rahmen der Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung bei Schwangerschaft oder Mutterschaft erforderlich sind.
Ruheraum/Stillraum
Es gibt die Möglichkeit die Räume in den Liegenschaften während der Schwangerschaft als Ruheraum bzw. als Stillraum zu nutzen.
Schutzfristen
Das Mutterschutzgesetz schützt Frauen insbesondere während der Zeit unmittelbar vor und nach der Entbindung.
Mutterschaftsleistungen
Mutterschaftsleistungen sichern Ihr Einkommen, wenn Sie während der Schwangerschaft oder nach der Geburt Ihres Kindes zum Beispiel während der Mutterschutzfristen nicht arbeiten dürfen.
Elternzeit
Elternzeit ist eine Auszeit vom Berufsleben für Eltern, die ihre Kinder selbst betreuen und erziehen.
Elterngeld
Das Elterngeld ist eine Familienleistung, die allen Eltern hilft, die sich vorrangig der Betreuung ihres Kindes widmen wollen.
Kindergeld
Der Grundpfeiler der steuerlichen Familienförderung ist heute das Kindergeld, das monatlich an die Eltern ausgezahlt wird.
Kinderzulage/Familienzuschlag
Beschäftigte, denen Kindergeld nach dem Einkommensteuergesetz (EStG) oder nach dem Bundeskindergeldgesetz (BKGG) zusteht oder ohne Berücksichtigung der §§ 64, 65 EStG oder §§ 3, 4 BKGG zustehen würde, erhalten für jedes berücksichtigungsfähige Kind eine Kinderzulage in Höhe von 100 Euro.

Hessen-Suche