Teilzeit

> Hinweise zur Teilzeitbeschäftigung

Der Teilzeitbeschäftigung kommt in unserem Arbeitsleben einegroße Bedeutung zu. Sie bietet die Möglichkeit, die Arbeitszeit individuell zu gestalten und dadurch Beruf und Privatleben besser zu vereinbaren.

Die Arbeitszeitflexibilisierung hat sich zu einem sozialen Standard entwickelt, dem auch aus familien- und gleichstellungspolitischen Grün­den Rechnung getragen werden muss. Daher hat die Landesregierung die Bedingungen für Teilzeitbeschäftigung kontinuierlich verbessert.

Dem "Infoblatt Teilzeit für Beamtinnen und Beamte" können Einzelheiten zu den Voraussetzungen und Rechtsfolgen einer Teilzeitbeschäftigungim Beamtenverhältnis entnommen werden.

Für Möglichkeiten einer Teilzeitbeschäftigung von Beamtinnen und Beamten für die Pflege von nahen Angehörigen wird auf das „Infoblatt Pflege für Beamtinnen und Beamte“ verwiesen.
Dem "Merkblatt über die Teilzeitbeschäftigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern" können Informationen für eine Teilzeitbeschäftigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern entnommen werden.

> Interner Ablauf

Der Teilzeitantrag ist formlos sowie frühestmöglich auf dem Dienstweg (über die Dezernatsleitung und das jeweilige Abteilungsbüro Ihrer Abteilung) an das Dezernat Z3 zu senden.

Sollten Sie Ihren Antrag per E-Mail einreichen, so setzen Sie bitte die Dezernatsleitung und das Funktionspostfach des Abteilungsbüros in cc.

Folgende Informationen soll der Antrag enthalten:

  • den Zeitraum (z.B. vom xx.xx.20xx bis xx.xx.20xx) sowie
  • den Umfang (Stundenanzahl) der Teilzeitbeschäftigung und
  • die mit dem Dezernat vereinbarte Verteilung der Arbeitstage

Kontakt: Funktionspostfach Personal
personal@rpks.hessen.de

Beachtung Hinweise durch Z3 zu der Länge einer Teilzeitbeschäftigung

Hessen-Suche