Flexible Arbeitszeiten

> Sollstundenzahl

Die wöchentliche Arbeitszeit der vollzeitbeschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beträgt im Durchschnitt für

  • Tarifbeschäftigte 40 Stunden bzw. 38,5 Stunden,
  • Beamtinnen/Beamte bis zur Vollendung des 60. Lebensjahres 41 Stunden und
  • ab Beginn des 61. Lebensjahres oder mit einem Grad der Behinderung (GdB) von 50 und mehr 40 Stunden.

Wöchentliche Arbeitszeit für vollzeitbeschäftigte Tarifbeschäftigte und Beamtinnen/Beamte verteilt auf die Arbeitstage

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter montags bis donnerstags freitags
Tarifbeschäftigte mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 38,5 Stunden 8,00 Std. 6,5 Std.
Beamtinnen/Beamte bis zur Vollendung des 60. Lebensjahres 8,50 Std. 7,0 Std.
Beamtinnen/Beamte ab Beginn des 61. Lebensjahres oder mit einem Grad der Behinderung (GdB) von 50 und mehr sowie Tarifbeschäftigte mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden 8,25 Std. 7,0 Std.

> Regelarbeitszeit

Regelarbeitszeit für vollzeitbeschäftigte Tarifbeschäftigte und Beamtinnen/Beamte verteilt auf die Arbeitstage bei einer halben Stunde Mittagspause.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter montags bis donnerstags freitags
Tarifbeschäftigte mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 38,5 Stunden von 07:30 bis 16:00 Uhr von 07:30 bis 14:30 Uhr
Beamtinnen/Beamte bis zur Vollendung des 60. Lebensjahres von 07:30 bis 16:30 Uhr von 07:30 bis 15:00 Uhr
Beamtinnen/Beamte ab Beginn des 61. Lebensjahres oder mit einem Grad der Behinderung (GdB) von 50 und mehr sowie Tarifbeschäftigte mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden von 07:30 bis 16:15 Uhr von 07:30 bis 15:00 Uhr

Die Regelarbeitszeit der teilzeitbeschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beginnt um 7:30 Uhr und endet nach Ablauf der im jeweiligen Monatsjournal eingetragenen Sollarbeitszeit; ggf. zuzüglich der Pause.

Die Regelarbeitszeit bleibt fiktiv erhalten für die Bemessung von angeordneten Überstunden und für die Bestimmung der Arbeitszeit bei Dienstreisen, Urlaub und Krankheit sowie ggf. von Arbeitsbeginn und Arbeitsende bei Dienstbefreiung/ Arbeitsbefreiung. Soweit keine besonderen Regelungen getroffen werden, gilt die Regelarbeitszeit für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die von den Regelungen der Dienstvereinbarung ausgenommen sind.

Nähere Informationen zu den weiteren Regelungen der flexiblen Arbeitszeit erfragen Sie bitte beim Funktionspostfach Z1@rpks.hessen.de

Hessen-Suche