Dr. Ernst Wilke

Herr Dr. Wilke wurde am 25. Mai 1930 in Berndorf (Landkreis Waldeck-Frankenberg) geboren.

Nach einer Landarbeits- und Landwirtschaftslehre erwarb er die Hochschulreife an der Höheren Landbauschule in Witzenhausen, an die sich ein sechssemestriges Studium der Landwirtschaft in Gießen anschloß. Es folgte eine zweijährige Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Landwirtschaftliche Betriebslehre der Justus-Liebig-Universität. Dort promovierte er auch 1960 zum Doktor agr. in der Fachrichtung Betriebswirtschaft.

 

Nach dem Besuch des landwirtschaftlich-pädagogischen Instituts in Gießen und einem Jahr Referendarzeit in Fritzlar legte er 1962 das Assessoren-Examen ab. Seine berufliche Laufbahn begann Dr. Wilke als Dozent am Hessischen Landwirtschaftlichen Beraterseminar Rauischholzhausen. 1968 - 1969 wurde er beurlaubt, um die Leitung der Landvolkhochschule Friedrichsdorf/Ts. zu übernehmen. Noch im gleichen Jahr wechselte er in das Hessische Landwirtschaftsministerium, wo er als Referent für Beratung und Erwachsenenfortbildung tätig war.

 

Am 1. Januar 1970 wurde er stellvertretender Präsident des Hessischen Landesamtes für Landwirtschaft in Kassel. 1975 ging er als stellvertretender Abteilungsleiter wieder ins Landwirtschaftsministerium. 1977 wurde er Präsident des neugegründeten Hessischen Landesamtes für Ernährung, Landwirtschaft und Landentwicklung in Kassel. 1987 trat er als Nachfolger von Dr. Vilmar das Amt des Regierungspräsidenten in Kassel an.

 

Vom 01.12.1991 bis 31.12.1992 leitete er gleichzeitig das Landesverwaltungsamt in Weimar. Zum 01.02.1992 versetzte ihn die Hessische Landesregierung zum Freistaat Thüringen. Vom 01.02.1992 an war er Präsident des Landesverwaltungsamtes Weimar. Am 25.02.1992 wurde er zum Staatssekretär in das Thüringer Ministerium für Umwelt und Landesplanung in Erfurt berufen. Am 31.10.1994 trat Dr. Wilke auf eigenen Wunsch in den Ruhestand.

Hessen-Suche